Body & Soul

„Inside Her Sex“: Der Weg aus dem Schamgefühl

Die kanadische Filmemacherin Sheona McDonald geht in ihrem Film „Inside Her Sex“ auf das Thema Scham ein: Drei Frauen erzählen ihre ganz persönlichen „Shame-Stories“ und wie sie es geschafft haben, sie zu überwinden. Das Gefühl der Verlegenheit Ursprünglich sollte sich der Film von Sheona McDonald rund um Pornografie-Endkunden drehen. Nach einer tiefergehenden Recherche entschied sie sich dann doch für ein verwandtes Thema: Auch in der Pornografie geht es oft um die Scham der Zuseher/innen – denn wer gibt beispielsweise schon gerne zu, Pornos anzusehen? [.hier entlang...]

Fortpflanzungsmedizingesetz beschlossen

Mit breiter Zustimmung (113 zu 48 Abgeordneten) beschloss der Nationalrat den Gesetzesentwurf zur Fortpflanzungsmedizin, der seitens Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser gemeinsam mit Justizminister Wolfgang Brandstetter ausgearbeitet wurde. Zu den Kernpunkten zählen die Ermöglichung von Eizellenspenden sowie die Samenspenden Dritter bei der In-Vitro-Fertilisation. In Umsetzung eines Urteils des Verfassungsgerichtshofs wird lesbischen Paaren ebenfalls der Zugang zu Samenspenden erlaubt. Weiterhin verboten bleibt hingegen die Leihmutterschaft und das genetische Screening. [.hier entlang...]

Produkttest: Der KegelSmart von Intima

Vaginalkugeln unterstützen das Training des Beckenbodens. Neu am österreichischen Markt präsentiert sich der KegelSmart, ein kleiner Helfer vom schwedischen Unternehmen Intima, der sich automatisch an die persönliche Stärke des Beckenbodens anpasst. Wir von gosensual haben den KegelSmart einem [.hier entlang...]

Studie: Risikoreiches Sexualverhalten

Marketagent.com präsentierte anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember eine Studie zum Sexualverhalten der Österreicher/innen. Die repräsentative Studie „HIV und Aids in Österreich“ fühlt der Verwendung von Kondomen sowie dem Wissensstand punkto Aids auf den Zahn. „Die Studie zeigt, dass für signifikante Teile der Bevölkerung ein sehr risikoreiches Sexualverhalten noch immer vorstellbar ist“, geht Thomas Schwabl, CEO von Marketagent.com, auf die Ergebnisse ein. Diese Artikel könnte dich auch interessieren: – Verhütung: Wissenslücken schließen [.hier entlang...]

Der Wolf im Schafspelz

Unsere Gastautorin Claudia Fabrizy widmet sich dem US-amerikanischen Pick-Up Artist Julien Blanc. Der „Frauenfänger“ will schüchternen Männern das Anbaggern lehren, in Hamburg etwa um wohlfeile 399 Euro. Blanc sorgte mit seinen Seminaren für einen Sturm der Entrüstung, denn in seinen Videos würgt er Frauen, drückt ihr Gesicht in seinen Schoß. Wir begleiten Claudia auf ihrer satirischen Suche nach Erklärung – und was diese Seminare mit ähnlich manipulativen Angeboten verbindet. (Vorsicht: BÖSE!) Claudia Fabrizy: Pick-Up-Artists, Selbstliebe-Künstlerinnen, [.hier entlang...]

Verhütung: Wissenslücken schließen

Anlässlich des Weltverhütungstages am 26. September informierten meinungsraum.at und die Österreichische Gesellschaft für Familienplanung (ÖGF) über eine Umfrage zum Thema Verhütung und stellten den neuen Verhütungskoffer „Deluxe“ vor. Auch wenn sich die ÖsterreicherInnen gut informiert fühlen, deckte die Studie große Wissenslücken auf: Ein Drittel der Österreicher hat schon Probleme, drei Fragen zur Thematik korrekt zu [.hier entlang...]

Vegane Verhütung: Tierfrei im Bett

Veganer sind streng darauf bedacht, ihren Alltag frei von Tierprodukten und Tierversuchen zu halten. Vegane Verhütungsmethoden, die Sicherheit bieten, sind jedoch rar. Der Wiener Gynäkologe Dr. Christian Fiala, Leiter des Gynmed-Ambulatoriums für Schwangerschaftsabbruch: „Ethisch-ökologische Ansprüche und hohe Verhütungssicherheit widersprechen sich leider. Wir beobachten, dass immer mehr vegan verhütende Frauen unser Ambulatorium für einen Abbruch [.hier entlang...]

Petition: „Sexuelle Gesundheit ist ein Menschenrecht“

46% der Frauen und 39% der Männer haben sexuelle Probleme. Nur 9% werden von den ÄrztInnen auf ihre sexuelle Gesundheit angesprochen. Von sich aus sprechen nur 19% der Betroffenen bei ihren ÄrztInnen das Thema an. Das Problem daran: Mehr als 40.000 ÄrztInnen arbeiten in Österreich, ohne sexualmedizinisch ausgebildet worden zu sein. Dr. Elia Bragagna hat nun eine Petition gestartet, um dies zu ändern: „Sexuelle Gesundheit ist ein Menschenrecht, die Realität sieht aber anders [.hier entlang...]

Kommentar: „Es ist angerichtet, Schatz!“

Versteht mich bitte nicht falsch: Ich liebe Männer, ich liebe ihre Körper. Ich weiß wie sich Männerkörper anfühlen, wie sie riechen, wie sie schmecken, Liebe und Geborgenheit geben und entgegennehmen können. Wenn mir Männer, die ich noch nie zuvor gesehen habe, nun Fotos von ihrem nackten Körper zusenden, ist wohl folgendes passiert: Nach dem Motto „Es ist angerichtet, Schatz!“ kann frau dann hoffentlich nur schlecht „Nein“ sagen, wenn die geballte männliche Erotik zuschlägt, abstrahiert auf die rein äußerliche [.hier entlang...]

Neue Behandlungsrichtlinien für transidente Menschen

Seitens des Gesundheitsministeriums wurden die alten Behandlungsempfehlungen für transidente Personen, die immerhin schon aus dem Jahr 1997 stammten und nicht mehr dem Stand der Medizin, der Wissenschaft und der rechtlichen Regelungen entsprachen, nunmehr durch eine neue und moderne Version ersetzt. Das teilte Angelika Frasl, stellvertretende Bundes- und Wiener Landesvorsitzende, sowie Transgenderbeauftragte der Sozialdemokratischen LSBTI-Organisation SoHo heute, Freitag, [.hier entlang...]
1 2 3 4 6

Einen kurzen Moment der Aufmerksamkeit,

der Zutritt zu gosensual.at ist erst ab 18 Jahren gestattet.