Body & Soul

Was mache ich – bei einem Penisbruch?

Es ist wohl der Alptraum jeden Mannes: Der sogenannte Penisbruch. Diese schmerzhafte Verletzung des primären männlichen Geschlechtsorgans tritt nur sehr selten und meist in Verbindung mit ungeschickter Masturbation oder heftiger sexueller Betätigung auf. Auch der Versuch, eine Masturbation durch Herunterknicken des Penis zu verbergen, kann einen Penisbruch zur Folge haben. Kein Bruch, sondern Überdehnung ‚Bruch‘ ist eigentlich eine falsche Benennung: Der Penis des Mannes ja enthält keinen Knochen. Der laute Knall, den Patienten vernehmen, wird durch den Riss der festen [.hier entlang...]

Fußorgasmus-Syndrom: Forscher suchen Patienten

Im Journal of Sexual Medicine wurde der Fall einer Frau diskutiert, die mehrmals am Tag an unkontrollierbaren Orgasmen litt, die ihren Ursprung im linken Fuß hatten. Studienautor und Neuropsychiater Marcel D. Waldinger behandelte die 55jährige Niederländerin. Die Bilder einer Magnetresonanz-Untersuchung zeigten keine Abnormitäten, erst die Untersuchungen der Nerven in ihren beiden Beinen zeigten Unterschiede auf. Wurde ihr linker Fuß mittels elektrischem Strom stimuliert, bekam die Frau einen Orgasmus. Erst nach Injektion einer Betäubungsspritze konnten die Orgasmen unter Kontrolle [.hier entlang...]

Was wäre wenn…

… Barbie natürlichere Proportionen hätte? Schönheit wird heute mit Jugend, sehr schlanker Figur, körperlicher Fitness, bestimmter Symmetrie im Gesicht sowie mit einer faltenlosen, makellos glatten und braunen Haut assoziiert. ‚Barbie‘ mit ihren extrem langen Beinen und Armen, ihrer Wespentaille und im Vergleich zum Gesicht riesigen Augen trieb dieses Schönheitsideal auf die Spitze. 3D-Studie von Nickolay Lamm / Credits: Nickolay Lamm Mediziner zeigten auf, dass ‚Barbie‘ im echten Leben keine Chance auf Überleben hätte. Die Proportionen stimmen nicht, im [.hier entlang...]

Irland lockert Abtreibungsgesetz

Das Parlament in Dublin hat in einer historischen Abstimmung mit 127 zu 31 Gegenstimmen den Gesetzesentwurf angenommen, mit dem hinkünftig unter bestimmten Umständen Abtreibungen vorgenommen werden dürfen. Eigentlich dürften Ärzte seit einem Entscheid des Obersten Gerichtshofs im Jahre 1992 Schwangerschaftsabbrüche vornehmen, wenn das Leben der Mutter in Gefahr ist. Doch bis dato wurden die entsprechenden Gesetze im streng-katholischen Irland nicht an dieses Urteil angepasst, was bereits 2010 der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte kritisierte. Vor dem Entscheid war es zu [.hier entlang...]

Männer, das starke Geschlecht

Männer leiden nicht. Es ist ein Genderstereotyp, dass Männer stark sind, nicht krank werden, klaglos in unserer Leistungsgesellschaft funktionieren. Haben sie ein Problem, so reden sie nicht darüber. Männer leiden aber – ebenso wie Frauen – unter Schönheitsidealen, oder besser unter dem nicht Erreichen eben solcher: Schlank, attraktiv und jung aussehend, sportlich, leistungsfähig, [.hier entlang...]
1 4 5 6

Einen kurzen Moment der Aufmerksamkeit,

der Zutritt zu gosensual.at ist erst ab 18 Jahren gestattet.