Media

Ariadne von Schirach: „Du sollst nicht funktionieren“

Die deutsche Philosophin Ariadne von Schirach rechnet mit unserem System ab: „Du sollst nicht Funktionieren“ ist ein Plädoyer, das Leben zu wagen. Der Körper dient für Schirach nicht mehr dazu, die Welt mit allen Sinnen zu erfahren, er wird bewirtschaftet. Effizienz, Berechenbarkeit, Profitmaximierung: Das gilt nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für uns und unsere [.hier entlang...]

Bitesnich-Retrospektive im Kunsthaus Wien

Seine Aktfotografien sind unverwechselbar, Ästhetik, Intensität und der skulpturale Umgang mit dem menschlichen Körper prägen seinen Stil. Bis 9. Juni gewährt Andreas H. Bitesnich in einer großen Retrospektive anlässlich seines 50. Geburtstags einen noch nie dagewesenen Einblick in sein Schaffen. So präsentiert die Ausstellung im Kunsthaus Wien Arbeiten aus seinen verschiedenen Aktserien und stellt diese in einen neuen [.hier entlang...]

Crowdfunding: Werde „Safer Sex“ Supporter*in!

Geschlechtskrankheiten, das belegen die aktuellen Zahlen, sind in unseren Breitengraden wieder auf dem Vormarsch. Die deutsche Sexualpädagogin Daniela Stegemann kämpft auf der Crowdfunding-Plattform startnext.de um die Finanzierung eines Safer Sex Handbuchs mit praktischen Tipps und Tricks, wie Sex sicherer gestaltet werden kann, ohne dass die Lust dabei verloren [.hier entlang...]

Diagonale: Erotik im Film

Jahr für Jahr wird Graz mit der "Diagonale" zum Schauplatz für eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem heimischen Film, abseits des Mainstreams und die persönliche Diskussion im Fokus. Jährlich gibt es 500 Einreichungen von Spiel- und Dokumentarfilmen sowie Kurz-, Animations- und Experimentalfilmen und -videos. Einige dieser Produktionen feiern in Graz ihre Weltpremiere oder zumindest die österreichische Erstaufführung. Internationale Filmgäste und ihre ausgewählten Arbeiten bringen grenzüberschreitende Aspekte in das heimische Film-Festival. Auch die Erotik kommt nicht zu kurz. [.hier entlang...]

Raúl Krauthausen: „Dachdecker wollt’ ich eh nicht werden“

„Es soll KEINE Anleitung zum Glücklichsein mit Behinderung sein“, so der Gründer des Berliner Vereins SOZIALHELDEN e.V., Raúl Krauthausen, der auf Grund von „Osteogenesis imperfekta“ (Glasknochen) im Rollstuhl sitzt. In seinem Leben ist sehr viel passiert, dieses Buch präsentiert es aus seiner ganz persönlichen Perspektive, ohne allgemeingültig sein zu wollen. Es zeigt den Werdegang und Alltag des heute 33jährigen, mit all seinen Ängsten & Lernerfahrungen. [.hier entlang...]

Porno, der keiner sein will: Hotel Desire

Mit einem deutschen Staraufgebot (Clemens Schick, Herbert Knaup, Saralisa Volm) realisierte Sergej Moya 2011 einen Kurzerotikfilm, der dort anschließen will, wo Mainstream-Filme normalerweise ausblenden – und Pornos meist scheitern. Sexualität als Ausdruck von Lebensfreude, das Zusammenspiel von Sehnsucht, Begehren, Lust, Intimität und Spontaneität.  Um das Projekt umsetzen zu können, gingen die Produzenten einen neuen Weg: Ein Teil der Produktionskosten von 170.000 Euro wurden über Crowdfunding finanziert. Explizit, spielerisch und sinnlich Antonia (Saralisa Volm), [.hier entlang...]

Petra Joy: Die Pornografin

Die Wandlung von einer entschiedenen Pornogegnerin in den 80er Jahren zu einer unabhängigen, preisgekrönten Pornoproduzentin und Pionierin, die eine weibliche Sicht der Sexualität zelebriert: Petra Joy hat ihren ungewöhnlichen Werdegang im Buch „Die Pornografin“ niedergeschrieben. Das Selbstportrait einer starken Frau, die auszog, um „Teil einer sexuellen Revolution zu sein, die fest in Frauenhand ist.“ Weibliche Lust und Fantasie In den 80er Jahren hatte man als Feministin gegen Pornos zu sein – Porno war schlecht. Damals wie heute werden die meisten Pornos von [.hier entlang...]

Dr. Manfred F. Berger: Hysterie Hygiene?

Hygiene entscheidet über Leben oder Tod, etwa im medizinischen Bereich. Heute hat sich aber auch eine regelrechte Hygiene-Industrie entwickelt. Manfred F. Berger analysiert in seinem Buch, wo Hygiene heute noch ausbaufähig wäre, und wo sie einer Hysterie entspringt – es geht um das Finden des berühmten „Mittelmaßes“, um Antworten für den Alltag. Warum wir rezensieren? Sex hat mit Schweiß und diversen anderen Körpersäften zu tun – und so sind ein paar Daten durchaus spannend. So gibt es neuere, medizinische Erkenntnisse, dass der Körper mit dem Schweiß eine [.hier entlang...]

Silke Maschinger: Spielarten der Lust

Inspiration, Anregung, von der Neugier leiten lassen: Silke Maschinger, Erotikcoach und Herausgeberin des Erotikportals erosa.de, wagt mit „Spielarten der Lust“ einen umfassenden und humorvollen Blick in die so vielfältige Welt der Erotik. Gemeinsam mit den persönlichen Erfahrungen und Reflexionen der Autorin gibt das Buch ein umfassendes Bild von den Möglichkeiten, die uns offenstehen und regt an, über uns selbst und unsere Erotik nachzudenken.  Gleichzeitig gibt Silke Maschinger einen schonungslosen Einblick in die Mechanismen von Pornografie und ihrer Industrie: Erotik [.hier entlang...]
1 2 3 4 5

Einen kurzen Moment der Aufmerksamkeit,

der Zutritt zu gosensual.at ist erst ab 18 Jahren gestattet.