Neues Magazin: Willkommen im Séparée

Der Begriff „chambre séparée“ bezeichnet einen abgetrennten Raum, einen sichtgeschützten Bereich. Seit Juni diesen Jahres ist das Séparée ein Ort voll frivoler Geschichten, sinnlicher Männerakte und lustvoller Einblicke in die Erotik. Chefredakteurin und Herausgeberin Janina Gatzky über das neue Erotik-Magazin für Frauen, die ihre Sexualität lustvoll ausleben möchten, und wie es dazu kam.

Credit: Séparée

Der Begriff „chambre séparée“ bezeichnet einen abgetrennten Raum, einen sichtgeschützten Bereich. Seit Juni ist das Séparée ein Ort voll frivoler Geschichten, sinnlicher Männerakte und lustvoller Einblicke in die Erotik. Chefredakteurin und Herausgeberin Janina Gatzky über das neue Erotik-Magazin für Frauen, das sie gemeinsam mit der freien Autorin Ute Gliwa herausgibt. Für Frauen, die ihre Sexualität und Erotik lustvoll erfahren – und Männer, die mehr dazu wissen möchten.

Janina Gatzky & Ute Gliwa / Credit: Kirsten Breustedt

Das Spiel mit den Klischees – nur umgekehrt: Janina Gatzky & Ute Gliwa / Credit: Kirsten Breustedt

 

„Frauen lebt es mit Freude, lebt es mit Stolz – Sex ist nichts, wofür ihr euch schämen müsst.“ Janina Gatzky


„Aus der Not eine Tugend machen“

Séparée Cover Ausgabe Nr. 2

Séparée Cover Ausgabe Nr. 2

Erotikmagazine gibt es viele, online wie offline. Sie sind oftmals auf die Zielgruppe Männer ausgerichtet, auf Frauen spezialisierte Erotikmedien sind rar. Dabei ist spätestens seit dem Erfolg von „50 Shades of Grey“ klar, dass Frauen gerne erotische Literatur lesen. Nachdem sich das deutsche Magazin „Feigenblatt“ nach der Winterausgabe 2012 aus dem Markt zurückgezogen hat, war es vor allem um die hochqualitativen, deutschsprachigen Medienangebote schlecht bestellt.

Als Janina Gatzky im Sommer 2013 nach einem Erotikmagazin für Frauen Ausschau hielt, wurde sie nicht fündig. Halb im Spaß schlug sie ihrer Freundin und freien Autorin Ute Gliwa vor, dann eben selbst ein ebensolches auf den Markt zu bringen. „Es begann als Spinnerei, als Phantasie. Wir haben die Idee aber dann einen Monat lang reifen lassen, haben uns mit Experten zusammengesetzt“, erzählt Janina Gatzky.

Zielgruppe des Magazins sind Frauen von 18 bis 50+, die Sinn für Erotik haben und die eigene Erotik und Sexualität lustvoll und selbstbewusst leben wollen. Aber auch Männer sind eingeladen, das eine oder andere über Frauen und ihre Lust herauszufinden. Gemeinsam mit Experten entwickelten sie ein professionelles Magazinkonzept, Anfang 2014 gründeten sie den Verlag – die UNA GlitzaStein GmbH mit Sitz in Berlin. Das Echo auf ihre Pläne war überwältigend positiv: „Wir konnten sehr schnell ein Netzwerk aufbauen, bekamen viel Hilfe und Unterstützung“, erinnert sich Janina Gatzky.

Um Anzeigenkunden von ihrer Idee zu überzeugen, produzierte das Duo eine Nullnummer. „Die Nullnummer war ein großer Lerneffekt“, so die Herausgeberin. Anfang Juni war es dann soweit: Die erste Ausgabe von Séparée kam in den Handel.

Der nackte Mann

Credit: Kirsten Breustedt

Credit: Kirsten Breustedt

Inhaltlich grenzt sich das Magazin von anderen Frauenmagazinen stark ab. Das Thema Erotik wird von vielen Seiten beleuchtet: Lustvoll, mit Tiefgang, auch ernste Themen werden diskutiert. „Es geht uns nicht nur um die schönen und lustvollen Seiten der Erotik, sondern auch um das Thematisieren von Tabuthemen. Menschen reden durch meinen Beruf automatisch mehr mit mir über tabuisierte Aspekte der Erotik und ich merke, dass zur Zeit immer mehr Themen aufbrechen“, weiß Janina Gatzky zu berichten.

Eines dieser Tabuthemen ist der nackte Mann, der männliche Akt. Während nackte Frauenkörper völlig normal in den Medien- und Werbealltag integriert sind, ist die Männeraktfotografie selten anzutreffen. Séparée hat keine Angst vor diesem heißen Eisen, das andere Medien scheuen: „Männerakte ist ein Riesenthema, und es ist auch sehr schwierig, geeignetes Bildmaterial oder auch Fotografen zu finden. Wir wollen Männer für’s Kopfkino zeigen, mit denen man reale Phantasien entwickeln kann. Und wir zeigen alles, auch das unterscheidet uns von anderen Medien“, erklärt Janina Gatzky.

Wie sehen die Pläne für die Zukunft aus? „Wir planen ein ergänzendes ePaper und einen eigenen Webshop“, so Gatzky, und: „Wir wollen natürlich gern wachsen und mehr Frauen und Männer erreichen und begeistern.“

Hier erfahrt ihr mehr über Séparée:

Homepage mit einem Blog, erotischen Geschichten und Fotostrecken: www.separee.com

Das Magazin ist online bestellbar und im Handel sowie in ausgewählten Trafiken erhältlich, in Österreich beispielsweise im Liebenswert sowie bei Thalia. Die beiden ersten Ausgaben sind im Online-Shop zu erwerben.

Preis für ein Abonnement: EUR 19,50 (vier Ausgaben) inkl. Versandkosten innerhalb von Deutschland, der Versand ins Ausland kostet EUR 33,30 inkl. Versand.

 

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Crowdfunding/Séparée: Starthilfe für das deutsche Erotikmagazin für die Frau - lebe lieber sinnlich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Einen kurzen Moment der Aufmerksamkeit,

der Zutritt zu gosensual.at ist erst ab 18 Jahren gestattet.