Behinderung

Bike Charity für die Liebe

Bei Menschen mit Beeinträchtigungen birgt der Umgang mit ihrer Sexualität viele Unsicherheiten und Ängste. Unsere gosensual-Grafikerin Christina Reinwald ist Sexualpädagogin und hat in ihrer Heimatstadt St. Pölten eine Initiative gesetzt. Es ist völlig egal, oder besser gesagt nebensächlich, ob Menschen mit oder ohne Beeinträchtigung durchs Leben gehen. Sie haben die gleichen Wünsche: Ein Flirt, Freundschaften, sich geborgen fühlen. Jemanden an der Seite haben, der oder die zuhört. Zärtlichkeit, Liebe und Partnerschaft spüren. Bedürfnisse, die Menschen nicht immer zugestanden [.hier entlang...]

Die Welt zugänglicher machen, so wie sie jetzt ist

Die Inklusion von Menschen mit Behinderung ist untrennbar verbunden mit den Begriffen „Barrierefreiheit“ und „Schutz“. Darunter ist oftmals die physische Umgebung gemeint, also angepasste Türen, Rampen, Leitsysteme, oder auch die Integration in Arbeitsprozesse. Die Inklusion von Sexualität ist ein vergleichsweise noch sehr junges und tabubehaftetes [.hier entlang...]

Behinderung & Sexualität: Selbstbestimmtes Agieren lernen

„Es gibt eine positive Entwicklung“, ist sich Josef Häusle, Sexualpädagoge der Lebenshilfe Vorarlberg, sicher. Bereits seit mehreren Jahren arbeitet er gemeinsam mit einer Kollegin daran, Menschen mit einer Behinderung im Umgang mit ihrer eigenen Sexualität zu helfen. Dabei wird in Kursen mit Piktogrammen, Rollenspielen, Gerüchen, Musik, Zeichnungen und Farben gearbeitet. In Sitzungen werden dem Klienten individuelle Lösungen und Hilfe zur Selbsthilfe vermittelt: „Ich versuche, die persönliche Not zu erspüren und Lösungen zu finden, wie der Klient diese lindern kann.“ Oftmals [.hier entlang...]

Einen kurzen Moment der Aufmerksamkeit,

der Zutritt zu gosensual.at ist erst ab 18 Jahren gestattet.