Politik

Fortpflanzungsmedizingesetz beschlossen

Mit breiter Zustimmung (113 zu 48 Abgeordneten) beschloss der Nationalrat den Gesetzesentwurf zur Fortpflanzungsmedizin, der seitens Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser gemeinsam mit Justizminister Wolfgang Brandstetter ausgearbeitet wurde. Zu den Kernpunkten zählen die Ermöglichung von Eizellenspenden sowie die Samenspenden Dritter bei der In-Vitro-Fertilisation. In Umsetzung eines Urteils des Verfassungsgerichtshofs wird lesbischen Paaren ebenfalls der Zugang zu Samenspenden erlaubt. Weiterhin verboten bleibt hingegen die Leihmutterschaft und das genetische Screening. [.hier entlang...]

Einen kurzen Moment der Aufmerksamkeit,

der Zutritt zu gosensual.at ist erst ab 18 Jahren gestattet.